Gaenseblume

Heilpflanze März, das Gänseblümchen

Gänseblümchentee:

Die Blüten trocknen. Einen guten Eßlöffel Blüten mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen , abseihen. 3-4 Tassen pro Tag trinken.

Indikationen .:Anti- Arteriosklerose, Blutreinigung, stoffwechselanregend , schmerz-und krampfstillend.

Gänseblümchenmilch wird ähnlich wie der Tee zubereitet, nur statt Wasser Milch nehmen. Die Milch löst hartnäckigen Schleim.


Waschlösung gegen unreine Haut

Je ein Teelöffel Gänseblümchenblüten und ein Teelöffel Stiefmütterchenkraut in einem Liter Wasser über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen. Abseihen und die Haut nach dem Waschen mit der Lösung betupfen. ( wie Gesichtswasser anwenden )


Gänseblümchenkapern

200g Gänseblümchenknospen in 300 ml Estragonessig aufkochen und noch warm mit einer Prise Salz in Schraubgläser füllen. Die Kapern ungefähr drei Tage ziehen lassen, dann sind sie essbar.



Pfarrer Künzel empfahl in jeden Kindertee auch eine  Prise Gänseblümchenblüten zu geben


Zur Herstellung der Blütenessenz siehe: Rezepte mit Veilchen