Frauendreißiger

Einige Rezepte für die „Frauendreißiger“

Duftkissen

Sie können ganz individuell zusammen gestellt werden. Schön duftende Kräuter, wie Lavendel, Hopfen, Rosenblätter, Duftgeranienblätter, Zitronenmelisse, Honigklee (Melilotus officinalis), Waldmeister, Beifuß, Baldrianblüten und Schafgarbe werden gesammelt, getrocknet und je nach Vorliebe zu individuellen Lieblingsduftkissen zusammengestellt.
Meine Lieblingsmischung sind: Schafgarbe, Beifuß, Honigklee und Waldmeister. Diese Kräuter duften noch lange bis in die dunkle Jahreszeit hinein nach Heuwiese, das heißt: nach Sommer!

Sammeln Sie die Samen von Brennesseln und der Nachtkerze (Onoethera biennis). Beide Samenarten sind voller Energie und Vitalstoffe und sorgen, ins  Müsli gestreut oder in Brot gebacken, für Vitalität und Gesundheit.

Gegen den Winterblues

  1 Teil   Wegwartenblüten
  2 Teile Milchzucker
Zerkleinern Sie die Wegwartenblüten so klein wie möglich. Geben Sie Milchzucker und zerkleinerte Blüten in kleinen Portionen in einen Mörser und verreiben diese gut. Ist alles zu einer homogenen Masse verrieben, dann geben sie alles auf ein Blatt Papier und lassen Sie es 2 Tage trocknen. Verwahren Sie das Pulver in einem Schraubglas und nehmen Sie bei Bedarf 1-3 Messerspitzen täglich ein. Die gleich Prozedur kann man auch mit anderen Kräutern machen z.B. mit Frauenmantelkraut bei verschiedenen Frauenleiden, wie Menstruationsbeschwerden oder hormonelle Dysbalancen.

Teemischung Husten/ Bronchitis

20 g Thymiankraut, 20 g Kamillenblüten, 30 g Spitzwegerichblätter, 30 g Huflattichblätter
2 Teelöffel der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und abseihen. Eventuell mit Lindenblütenhonig süßen und den Tee heiß schluckweise trinken.In den Trinkpausen den Tee abdecken damit sich die ätherischen Öle nicht verflüchtigen.
2-3 Tassen pro Tag trinken.

Für die Küche: Gekörnte Gemüsebrühe

Sie brauchen: 2 Lauchstangen , 2 Zwiebeln, 5-6 Knoblauchzehen, 4 Möhren, 250 g Knollensellerie , 200g braune Champignons , eine Handvoll Petersilie, 4 Stängel Liebstöckel ( Maggikraut)
Die Lauchstangen in Ringe schneiden, Möhren und Sellerie grob raspeln, Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Champignons putzen und klein schneiden, Kräuter mit Stängeln grob hacken. Alles auf ein bis zwei Bleche ,die mit Backpapier belegt sind verteilen. Bei geringer Hitze ( unter 50 Grad ca. 8 Stunden im Backofen trocknen. Häufig wenden. Das trockene Gemüse mit 75 g Meersalz vermischen und portionsweise im Mixer fein mahlen. Da ist kein Geschmacksverstärker nötig!

Für die Schönheit

Lavendelgesichtswasser für alle Hauttypen: 5 Eßlöffel frische oder 3 Eßlöffel getrocknete Lavendelblüten in ein Schraubglas füllen. 100 ml Apfelessig (Bio!) und 300 ml destilliertes Wasser hinzu geben. Das Glas verschließen und gut durchschütteln. An einem warmen Ort 1 Woche ausziehen lassen. Dann alles abseihen und die Tinktur in eine saubere Flasche füllen. Statt Lavendel kann man auch die gleiche Menge Rosenblüten nehmen.
Dieses Gesichtswasser ist gut für großporige , fettende Haut.